Im Gespräch mit Ulrike Guérot: Wer schweigt, stimmt zu (Teil 1)

Published March 8, 2022 1,809 Views

Nachdem Ulrike Guérot sich eine Weile zurückgezogen hatte, ist sie nun zurück. Mit einem Essay, das sie zwischen den Jahren geschrieben hat. Im zweiteiligen Interview sprechen wir darüber.

Sie hat sich von Beginn der Corona-Krise an für die Grundrechte eingesetzt, hat vor totalitären Entwicklungen gewarnt und wurde nicht müde, die Gefahren für die Demokratie zu benennen. Das hatte auch für Ulrike Guérot persönlich Folgen in Form von Drohungen und Rufmordkampagnen.

Aufgeben war aber keine Option für sie, daher hat sie sich zurückgezogen und mit dem Schreiben ihres Essays „Wer schweigt, stimmt zu“ begonnen. Ich konnte mit ihr darüber sprechen und erfahren, was Guérot antreibt, wofür sie steht, woran sie glaubt und wofür sie kämpft.

Der zweite Teil des Interviews wird am 11.März 2022 erscheinen.

#wiewollenwirleben

00:30 Corona: Demokratisch oder autoritär?
04:30 Eine nicht ganz so einfache Buchveröffentlichung
08:00 Das Versagen der Linken
13:00 Die Entlassung des Chefs der BKK ProVita
19:30 Pressefreiheit in Deutschland versus Russland
21:30 Debatten in den deutschen Medien (lang lang ist’s her)
22:30 Sich gleichschaltende Medien (Bankenkrise, Flüchtlingskrise, Ukraine, Corona)
42:00 In der Demokratie ist auch das Lügen erlaubt
50:30 Sucht nach Gehorsamkeit?
54:00 Die Banalität des Bösen
54:30 Allein in der Bahn
56:00 Gehorsame Kinder

Loading 1 comment...