Dieses Video kann leben retten

Published November 25, 2021 14,205 Views

Rumble Keine Angst vor der angedrohten Impf-Pflicht! Diese wird rechtlich nicht halten und wird gerade als Druckmittel verwendet, um möglichst viele in Panik zu versetzen und auf eigene Verantwortung zur Nadel zu jagen. So machen wir es dem Staat leichter, die Haftung an uns abzugeben, weil diese Entscheidung dann ja "freiwillig" passiert ist.
Fakt ist: Laut den Anwälten für Grundrechte ist eine I-Pflicht rechtlich überhaupt nicht oder nur sehr schwer durchsetzbar.
Sollte diese I-Pflicht sich wider Erwartungen durchsetzen, kann jeder von uns gegen einen etwaigen Strafbescheid Einsprüche schreiben. Wenn millionen Menschen Einsprüche schreiben, haben die Behörden millionen Einsprüche zu bearbeiten. Dieses Spiel kann man bis in die Obersten Instanzen treiben und somit Monat um Monat weiter aufschieben. Abgesehen davon, dass die Wahrscheinlichkeit, dass eine I-Pflicht durchgesetzt wird verschwindend gering ist, ist die Wahrscheinlichkeit, dass diese etwaige I-Pflicht am Ende kippt hingegen sehr hoch.
Lasst euch nicht erpressen und bleibt standhaft. Lasst euch nicht weiter spalten! Wir müssen uns auch nach dieser Wahnsinnszeit gegenseitig in die Augen schauen können!
Hört auf, denen die Schuld für das Dilemma in die Schuhe zu schieben, die sich aus individuellen gegen die Genspritze entscheiden. Schuld am wirtschaftlichen Desaster und dem bankrotten Gesundheitssystem hat nur die Politik. Sonst niemand!
Wir müssen leider lernen, die Menschen loszulassen, die uns nicht mehr zuhören wollen. Was wir gerade live miterleben ist eine Massenhysterie und viele in unserem Umfeld sind nicht mehr ansprechbar, wollen nicht mehr zuhören und sind in ihrer Hynose gefangen. Selbst in meinem engsten Umkreis darf ich zusehen, wie sie gerade innerhalb weniger Tage komplett die Meinung ändern und wie die Motten zum Licht zur Spritze laufen. Und es ist unfassbar hart, das mitansehen zu müssen. Jeder darf seine Entscheidungen treffen und mit den Konsequenzen leben, die diese Entscheidungen auslösen.
Und hört mir bitte mit dem Solidaritätsgeschwafel auf! Die Einnahme von Medikamenten oder die Testung von experimentellen I-Stoffen ist die freie Entscheidung jedes Einzelnen und kein Solidaritätsmerkmal.
Diese Entscheidung steht den Menschen ebenso frei zu wie die Entscheidung sich wenig zu bewegen oder sportlich zu sein, ungesund zu essen oder auf ausgewogene Ernährung zu achten, ausreichend Wasser zu trinken, zu rauchen oder nicht zu rauchen, eine positive Einstellung zu haben oder eine negative. Jeder so wie er es für richtig hält und basta.

BREAKING: Rumble to Combine with NASDAQ listed CFVI